Links überspringen

„Wir haben gemerkt, warum wir Sport lieber in Gemeinschaft machen!“ Handballer Julius Dierberg im Interview

Der Countdown läuft: Für die weltweit erste Studie dieser Art „RESTART-19“ werden weiterhin Probanden zur Simulation einer Großveranstaltung am 22. August 2020 in Leipzig gesucht. Zum jetzigen Zeitpunkt haben sich 1.833 Teilnehmer und Teilnehmerinnen angemeldet, insgesamt werden 4.000 benötigt. Anmeldeschluss ist der 13.08.2020.

Die Studie soll als Grundlage für Hygienekonzepte dienen, um zeitnah wieder Konzerte und Sportveranstaltungen mit Zuschauern stattfinden zu lassen. Was es für Sportler bedeuten würde, ohne Zuschauer zu spielen und wie die letzten Wochen und Monate in der Vorbereitung aussahen, darüber haben wir mit Handballer Julius Dierberg vom HC Elbflorenz Dresden gesprochen.

Julius, wie hast du als Sportler die letzten Monate in der Covid-19 Pandemie erlebt?

Die letzten Monate waren für mich und ich denke auch für alle Sportler surreal! Es war eine riesige Umstellung, seinen Alltag und Rhythmus von heut auf morgen komplett anzupassen oder sogar zu verlieren. In dieser Zeit hat man versucht, durch das Training zuhause den Rhythmus aufrecht zu erhalten. Wir haben gemerkt, warum wir lieber Sport in Gemeinschaft machen.

Wie schwer wäre es für dich in leeren Hallen vor leeren Rängen zu spielen?

Für mich wäre es unvorstellbar, ohne Zuschauer um Punkte spielen zu müssen. Das Zusammenspiel zwischen Mannschaft und Fans macht den Sport aus. Dafür trainieren wir jeden Tag. Es wäre wie ein Konzert ohne Musik…vermutlich langweilig!

Wie ist euer Trainingsalltag jetzt wieder angelaufen?

Eigentlich ganz gut, aber man muss den Körper erstmal wieder auf Betriebstemperatur bekommen und die Gelenke wieder an die Belastungen sowie die Bewegungsabläufe gewöhnen. In den nächsten Wochen und Monaten sollte man seinen Fokus noch intensiver auf die Belastungsteuerung im und die Regeneration nach dem Training legen.

Noch etwas, was du den Sportfans in dieser Zeit mitgeben möchtest?

Ich möchte den Sportfans mitgeben, dass wir alle das gleiche Ziel verfolgen! Die Fans wollen weiterhin beim Sport live in der Halle oder im Stadion mitfiebern und wir Sportler möchten möglichst schnell wieder mit unseren Anhängern zusammen in der Halle oder im Stadion unserer Leidenschaft nachgehen. Um schnellstmöglich wieder Sport- und Kulturveranstaltungen mit Zuschauern zu ermöglichen und euren Herzensverein in dieser schwierigen Zeit zu unterstützen, ist es wichtig, an Events bzw. Aktionen, wie “Restart-19“, Trikotaktionen oder ähnlichem teilzunehmen. Bleibt alle gesund!!

Vielen Dank für deine Zeit!

An dieser Stelle rufen auch wir als Initiative „TeamSportSachsen“ gemeinsam mit der Universitätsmedizin Halle (Saale) noch einmal dazu auf, die Studie „RESTART-19“ am 22.08.2020 in der QUATERBACK Immobilien ARENA Leipzig zu unterstützen. Das Risiko kann als gering beschrieben werden. Alle Probanden geben 24 Stunden vor dem Konzert einen Speicheltest ab und werden auch vor Ort noch einmal untersucht. Studienleiter Dr. Stefan Moritz betont, dass es mindestens 2.000 Probanden braucht, um Ergebnisse zu bekommen.

Weitere Informationen und das Anmeldeformular gibt es unter: https://restart19.de

Foto: PR | Die Sportwerk GmbH

ImpfaktionTeamSportSachsen impft

Vom 8.12. - 14.12. finden an unterschiedlichen Orten in Dresden kostenlose Impfungen statt. Gern könnt ihr euch für einen Termin hier anmelden.