Links überspringen

Starkes Zeichen für den Sport – Sächsisches Kabinett beschließt Werbepartnerschaften

Am heutigen Dienstag hat das Kabinett den Beschluss gefasst, für den sächsischen Sport zusätzlich 2,5 Millionen Euro aus dem Corona-Bewältigungsfonds bereitzustellen. Im Rahmen der Standortkampagne “So geht sächsisch.” können damit Werbepartnerschaften abgeschlossen werden.

Ziel der geplanten Werbekooperationen ist es, die Vereine und Veranstalter als Botschafter für Sachsen zu nutzen und zu unterstützen. Gleichzeitig soll die sportliche Arbeit im Rahmen von „So geht sächsisch.“ beworben werden. Wie bei allen Mitteln aus dem Corona Bewältigungsfonds muss der Haushalts- und Finanzausschuss des Landtages dem Kabinettsbeschluss erst noch zustimmen.

Karsten Günther, Sprecher der Initiative „TeamSportSachsen” und Geschäftsführer des SC DHfK Leipzig: „Der heutige Beschluss ist ein starkes Zeichen an die sächsische Sportlandschaft und unterstreicht deren Bedeutung. In den letzten Monaten haben die Vereine, die in unserer Initiative organisiert sind, gemeinsam viele Themen bearbeitet. Dazu gehört auch, dass wir gegenüber dem Freistaat Sachsen Vorschläge unterbreitet haben, wie die Herausforderungen der Pandemie bewältigt werden können. Es freut uns, dass die Politik unserem Vorschlag gefolgt ist. Besonders wichtig war es auch, dass in dem Beschluss die Fußball-Viertligisten berücksichtigt werden. Dies war bei den Beihilfen vom Bund zuletzt nicht der Fall – und uns deshalb ein besonderes Anliegen. Gemeinsam werden wir nun auch die Umsetzung vorbereiten und die Details abstimmen.“

ImpfaktionTeamSportSachsen impft

Im Dezember finden an mehreren Orten kostenlose Impfungen statt. Gern könnt ihr euch für einen Termin hier anmelden.