Links überspringen

TeamSportSachsen veröffentlicht Forderungen an die Politik

Unter dem Leitsatz „Sport ist MehrWert!“ setzen sich der TeamSportSachsen e.V. und der
Landessportbund Sachsen e.V. für eine intensivere Würdigung sowie stärkere gesellschaftspolitische
Verankerung des organisierten Sports und der Vereine in Sachsen ein. Gemeinsam wurden sechs
Forderungen formuliert, welche auch im Rahmen des am 17. Juni in Dresden stattfindenden Sportgipfels
durch die Vertreter thematisiert werden.

Sport bewegt. Sport verbindet. Sport zeigt Haltung. Sport leistet einen wichtigen gesellschaftlichen
Mehrwert – beispielsweise, wenn es um die Förderung des sozialen Zusammenhalts in Form von
Teilhabe, Integration, Inklusion sowie Nachwuchsförderung oder die Entlastung des Gesundheits- und
Sozialsystems durch Prävention- und Jugendarbeit geht. Nicht zuletzt ist der Sport als Wertevermittler
auch für die innere Sicherheit sowie als Standortfaktor und Werbeträger von Relevanz für die gesamte
Gesellschaft.

Karsten Günther, Vorstandsvorsitzender TeamSportSachsen e.V.: „Für eine stärkere
gesellschaftspolitische Verankerung des organisierten Sports im Freistaat haben wir als Verein sechs
Forderungen aufgestellt und adressieren diese an die sächsische Landespolitik. Unser Ziel ist es, gerade
auch in Hinblick auf die anstehenden Landtagswahlen im September 2024 in einen noch gezielteren
Austausch mit Vertretern aus Politik und in der Folge natürlich auch der Verwaltung zu gehen, um die
Kraft des Sports in und für den Freistaat voll zur Entfaltung zu bringen.“

Der TeamSportSachsen e.V. bündelt die Interessen von insgesamt 25 Profisportvereinen aus dem
Freistaat Sachsen und verfolgt seit dem Zusammenschluss als Initiative im Jahr 2020 den Ansatz,
sportartenübergreifend Knowhow auszutauschen.